Mods

Das Herzstück Eurer E-Zigarette ist der Akkuträger, vielen auch als MOD bekannt. Darin befindet sich die Steuerung für Euren Verdampfer und natürlich der Akku, mit dem das ganze betrieben wird. Ihr könnt die Volt- und Watt-Zahl dem Coil anpassen und je nach Liquid nachregulieren.

Mods / Akkuträger

Akkuträger sind ein Hauptbestandteil von E-Zigaretten und üben einen großen Einfluss auf das Dampferlebnis aus. So beherbergen die Bauteile nicht nur die Energiequelle, sondern häufigebenfalls wichtige Bedienelemente. Doch welche Unterschiede existieren bei Akkuträgern und was gibtes bei der Auswahl zu beachten?

Akkuträger/Mods: Begriffe und Eigenschaften
Das Bauteil des Akkuträgers wird unter Dampfern gerne auch als Mod bezeichnet. Diese Bezeichnung ist ein Überbleibsel aus der frühen Anfangszeit der elektronischen Zigarette, als viele Nutzer ihre Geräte noch eigenhändig modifizierten. Auch wenn der Begriff geblieben ist, haben die modernen Mods von renommierten Herstellern heute nichts mehr mit den Basteleien  vergangener  Tage  gemeinsam.  Grundsätzlich lassen sich moderne Mods heute in regelbare und ungeregelte Exemplare aufteilen. Während bei ungeregelten Mods der Strom ohne Umwege in die Heizwendel fließt, erlauben regelbare Mods eine genaue Steuerung des Stromflusses.

Was zeichnet regelbare Mods aus?
Bei regelbaren Akkuträgern können verschiedene Faktoren wie beispielsweise Spannung, Leistung oder sogar die Temperatur durch den Nutzer eingestellt werden. Aktuell sind vor allem VV (engl. Variable Voltage) und VW (engl. Variable Wattage) Mods äußerst beliebt. Während bei VV Akkuträgern die Spannung eingestellt werden kann, erlauben VW Mods eine Regulierung der Leistung. Andere Modelle besitzen einen speziellen Modus zum Temperaturdampfen, bei dem die Höchsttemperatur

des Heizdrahtes festgelegt werden kann. Die Einstellungen haben einen großen Einfluss auf das Dampferlebnis und wirken sich zum Beispiel auf Faktoren wie Dampfmenge und Geschmack aus. Neben den genannten Eigenschaften verfügen viele Mods über Komfort- und Zusatzfunktionen wie zum Beispiel Widerstandsmessung, Überhitzungs-, Unterspannungs- und Überspannungsschutz.

Die Größe eines Akkuträgers ist in den meisten Fällen ein Indikator für die Leistung. Ein Großteil der Geräte wird mit handelsüblichen 18650 Lithium-Ionen-Akkus betrieben. Entgegen einiger Behauptungen sind regelbare Mods äußerst sicher in der Benutzung. So verfügen die meisten Akkuträger über integrierte Schutzschaltungen, die ein durch Schäden bedingtes Ausgasen des Akkumulators zuverlässig unterbinden. Dass ein Akku durch Überlastung an seine Grenzen gelangt, ist daher eher ein Problem ungeregelter Akkuträger. Ungeregelte Mods und deren unsachgemäße Handhabe sind fast immer die Ursache, wenn in den Medien Meldungen über explodierende E-Zigaretten verbreitet werden. Aufgrund des höheren Gefahrenpotenzials sollten ungeregelte Mods nur von erfahrenen und technisch versierten Nutzern verwendet werden.

Scroll to top

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen